--> Vergrößerte Ansicht
KRANKHEITSBILD

Symptome: Hohlhandverhärtungen mit nachfolgender Beugestellung eines oder mehrerer Finger.

Üblicherweise wird in Regionalanästhesie oder in Vollnarkose ambulant oder stationär die Haut des Fingers und der Hohlhand eröffnet und es werden die Verhärtungen (Fibrosen) entfernt, Sehnen werden freigelegt und mobilisiert.

Komplikationen: Narkosenzwischenfälle, Infektionen, Blutungen, postoperative Hautdurchblutungsstörungen, Nervenverletzungen, Glanzhautbildung  mit Handsteife, Fingeramputationen und Wiederauftreten der Erkrankung,
Nachbehandlungszeit Wochen bis Monate.